Think Digital – Warum digitale Workflows für Unternehmer längst überlebenswichtig sind

2. März 2017
Vorstand

Am Mittwoch, dem 08. März, ist es im Audi Zentrum Bamberg bei Motor Nützel zu Gast und Niklas Volland (Strategischer Geschäftsführer von bytabo) wird zum Thema „Think Digital – Warum digitale Workflows für Unternehmer längst überlebenswichtig sind“ sprechen. Im Rahmen der Digitalisierung kommen auf Unternehmen vielfältige neue Herausforderungen zu. Dies fängt nicht erst damit an, dass ganze Branchen auf den Kopf gestellt werden, sondern bereits in den Köpfen und Arbeitsweisen der einzelnen Mitarbeiter. Existierende Geschäftsmodelle können durch den Einsatz digitaler Werkzeuge beschleunigt und weiterentwickelt, die eigene Produktivität erhöht und die Vernetzung mit Kunden und Kollegen verbessert werden.

Der Impulsvortrag nähert sich diesen ersten Schritten zur Digitalisierung anhand bereits verfügbarer Tools und zeigt deren Einsatz anhand von Beispielen aus dem Alltag der digital crew von bytabo. Wir haben uns Niklas schon einmal geschnappt und ihm ein paar Gedanken zum Thema entlockt:

Hallo Niklas, wer seid ihr und was macht ihr?

mll_012Niklas Volland: Wir sind die Digital-Crew von bytabo und unterstützen Unternehmen bei Digitalisierungsprozessen. Dabei sind wir zum einen in der Beratung tätig und setzen zum anderen verschiedene Konzepte in den Bereichen Web- und Webapplikationsentwicklung in unserem Entwickler-Team selbst um. Wir analysieren also zuerst, welche konkreten Probleme unsere Kunden haben und finden digitale Lösungsansätze. Egal ob es dabei um Umsatzsteigerung, Zeitersparnis oder die Optimierung von unternehmensinternen Prozessen geht – unser Ziel ist dabei immer der Nutzen des Kunden und sein persönlicher Return On Invest.

Da die digitale Welt natürlich deutlich mehr umfasst als die Web- und Webapplikationsentwicklung, haben wir ein großes Netzwerk an verschiedenen Partnern in sämtlichen Bereichen aufgebaut, die uns bei der Umsetzung von Konzepten außerhalb unseres leistungsspezifischen Kompetenzbereiches unterstützen.

Warum ist Bamberg für Gründer ein toller Standort?

Niklas Volland: Besonders gut gefällt mir an Bamberg die Startup-Szene. Wir haben hier schon recht bald nach unserer Gründung viele gute Freunde gefunden und arbeiten mit einigen davon auch eng zusammen. Man tauscht sich aus bei Problemen, hilft sich in schwierigen Situationen gegenseitig und freut sich auch füreinander wenn man einen Erfolg verzeichnen kann. Die Gründertreffen von Bamberg Startups sind da eine schöne Möglichkeit sich immer wieder zu treffen und aktiv auszutauschen. Außerdem gibt es hier auch weitere aktive Clubs und Organisationen, bei denen man sich super und auch recht schnell vernetzen und andere Unternehmer kennen lernen kann. Wir sind da zum Beispiel im Wirtschaftsclub Bamberg sehr aktiv.

Und um auf die Frage nochmal im konkreten Kontext einer Digital-Crew zu antworten: Uns gefällt auch besonders, dass die Stadt Bamberg einiges tut, um den digitalen Ansatz stärker zu verfolgen. Ein konkreter Aspekt wäre da zum Beispiel das digitale Gründerzentrum, dessen Planungs- und Entstehungsprozess wir aktuell mit Spannung verfolgen.

Worum geht es in deinem Vortrag?

Niklas Volland: Einigen macht die Digitalisierung in erster Linie Angst. Vieles verändert sich und selbst wenn man sich als Unternehmer aktiv damit auseinandersetzt, fehlen oftmals die konkreten Anknüpfungspunkte. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Unternehmen diese Angst vor der Digitalisierung zu nehmen und Ihnen aufzuzeigen, wie sie die Chancen der zunehmend digitalen Welt nutzen können. In meinem Vortrag werde ich mich insbesondere auf smarte Anwendungen konzentrieren, die den Workflow in Firmen optimieren können und das Ganze anhand von Szenarien aus unserem Unternehmen verdeutlichen. Am Ende des Vortrages werden die Zuhörer einige coole Anwendungen kennen gelernt haben und auch wissen, worauf es in Zukunft im Bereich digitaler Workflows ankommt.

Warum geht Digitalisierung uns alle etwas an?

Niklas Volland: Insbesondere deshalb, weil sie früher oder später alle Bereiche unseres Lebens beeinflussen wird. Schon heute sorgt zum Beispiel die Entwicklung im Bereich des Internet of Things dafür, dass immer mehr Gegenstände aus unserem Alltag mit dem Web verbunden sind und dadurch intelligent werden. Das heißt wiederum, dass Wissen kontinuierlich präsent ist, was schon sehr bald die Art und Weise wie wir kommunizieren und handeln grundlegend revolutionieren wird.

Was ich damit verdeutlichen will ist, dass sich in jedem Umfeld – ob nun unternehmerisch oder privat – unsere individuelle Welt verändern wird, die Auswirkungen der Digitalisierung werden also bei jedem ankommen und jeden zum Umdenken zwingen. Ob wir das wollen oder nicht.

Kurz & Bündig

  • Was: Gründertreffen März 2017
  • Wann: Mittwoch, 08.03.2017 ab 19 Uhr
  • Wo: Motor Nützel, Audi Zentrum Bamberg (Kärntenstraße 9/11)